Lied der roten Matrosen

Verronnen die Nacht, und der Morgen erwacht,
Rote Flotte mit Volldampf voraus!
Im Stürmen und Tosen wir roten Matrosen,
wir fahren als Vorhut hinaus.

Refrain:
Voran an Geschütze und Gewehre
auf Schiffen, in Fabriken und im Schacht.
Trägt über den Erdball, trägt über die Meere
die Fahne der Arbeitermacht!

Wir Kinder der Fabriken, wir Kinder des Meeres,
wie Erz unser Wille zum Sieg.
Zur Arbeit geboren, dem Meere verschworen,
wir fürchten nicht Kämpfe noch Krieg.

Refrain

Noch tragen die Völker des Westens die Ketten,
noch hüllen die Wolken das Recht.
Doch rote Fahnen wehen, auch dort wird erstehen
Potemkin, der Kreuzer, zum Gefecht.

Refrain

Mag Sturm uns zerzausen, die Wellen, sie brausen,
die rote Flut, sie steigt an!
Vorwärts, Sozialisten, zum Endkampf wir rüsten,
die Rote Marine voran!

Refrain

Worte: Alexander J. Besymenski / dt. Nachdichtung Helmut Schinkel
Weise: nach einem alten polnischen Revolutionslied

© Карстен Петрович Рихтер (Судья)